Suche:
 
 
                           
Eine Umzug wird nie ohne kleinere Probleme über die Bühne gehen, doch wer die Übersiedlung in eine neue Wohnung oder ein Haus vorher richtig plant, der geht größeren Widrigkeiten aus ... mehr
Wer eine Spedition für einen Umzug sucht und Angebote einholt, der wird schnell feststellen, dass er für den Transport seiner „sieben Sachen“ von A nach B tief in ... mehr
Um Berufskraftfahrer zu werden bedarf es der Natur der Sache nach einer besonderen Ausbildung. Anders als der Führer eines Privat PKWs sieht sich der Berufskraftfahrer großen Herausforderungen ausgesetzt. ... mehr

Glossar

Möbelspedition
Der Begriff bezeichnet Spediteure, die sich auf Umzüge und den Transport von Möbeln spezialisiert haben. Sie bitten meistens je nach Anforderung und Geldbeutel des Kunden nicht nur Transportleistungen sondern auch Zusatzleistungen an, ... » mehr

Umzug Checkliste - So planen Sie Ihren Umzug erfolgreich

Umzug Checkliste - So planen Sie Ihren Umzug erfolgreich

Um das Umzugschaos zu vermeiden, muss schon frühzeitig mit den ersten Vorbereitungen begonnen werden. So kann sofort nach dem Feststehen der neuen Adresse mit den ersten notwendigen Ummeldungen begonnen werden. Das betrifft vor allem den Personenkreis, die schulpflichtige Kinder haben. Die neue Schule sollte so früh wie möglich kontaktiert werden. Auch eventuell bestehende Mitgliedschaften in Vereinen oder Verbänden bedürfen einer frühzeitigen Kündigung, damit diese auch fristgerecht ist und anerkannt wird.

Da die Wohnung in den überwiegenden Fällen frisch gemalt übergeben werden muss, kann schon die dazu notwendige Farbe besorgt und mit dem Vermieter ein Termin für die Wohnungsübergabe festgelegt werden.

Ein Umzug ist immer eine Gelegenheit um sich von nicht mehr benötigten Sachen zu trennen. Der Termin für die Abfuhr anfallenden Sperrmülls muss vereinbart werden. Bei einem kleineren Umzug ist oft die Anmietung eines Transporters ausreichend. Kostenvoranschläge können frühzeitig eingeholt und der Verleihtermin festgelegt werden. Bei einem größeren Umzug gilt es Rücksprache mit verschiedenen Umzugsunternehmen zu halten und eine Umzugsfirma mit dem Umzug zu beauftragen.

Auch mit dem Besorgen von Umzugskartons und anderen Kisten sollte zu diesem Zeitpunkt schon begonnen werden. Bekannte und Freunde fragen, ob diese am Tag des Umzuges Zeit zum helfen haben. Etwa zwei Wochen vor dem Umzug sollten alle benötigten Utensilien, wie Umzugskartons, Tragegurte, ausreichend Klebeband, Folien und Zeitungen zum bruchsicheren Verpacken und Decken ausreichend vorhanden sein. Für einen Umzug von zwei Personen sind etwa 35 bis 45 Kartons notwendig.

Es ist nun auch an der Zeit bei der Post einen Nachsendeauftrag zu vereinbaren, den bestehenden Telefonanschluss und Kabelfernsehen- oder Internetanschluss zu kündigen. Die neue Anschrift wird auch von der kontoführenden Bank benötigt, wenn das bestehende Konto weiter geführt wird. Ist das nicht der Fall, muss die Bankverbindung gekündigt und bestehende Daueraufträge auf die neue Bankverbindung übertragen werden. Zeitschriftenabos sind zu kündigen oder auf die neue Anschrift umzumelden und es sind Termine zum Wasser, Strom und Gas ablesen zu vereinbaren.

Spätestens eine Woche vor dem Umzugstermin sollte begonnen werden, nicht mehr benötigte Sachen einzupacken. Ideal ist das Gewicht eines Umzugskartons von etwa 20 Kilogramm und der Platz an den Grifflöchern ist frei zu lassen. Auf zerbrechliche Inhalte der Kartons kann mit einer sichtbaren Beschriftung hingewiesen werden.

Wäsche findet in Säcken einen Platz, die dann als Polster zwischen Möbelstücken und Kartons Verwendung finden.
Wird eine Absperrung des Straßenrandes zum Beladen des Umzugsfahrzeuges benötigt, ist eine Sondergenehmigung bei der zuständigen Stadtverwaltung zu beantragen.

Etwa zwei Tage vor dem Umzug kann aus der Waschmaschine das Restwasser abgelassen und Kühl- und Gefrierschrank abgetaut werden. Die Beleuchtungskörper sind abzunehmen und Lampenschirme und Glühlampen gesondert einzupacken. Beim Einpacken von elektrischen Geräten ist es empfehlenswert das Kabel mit Klebeband direkt am Gerät zu befestigen. Der Abbau erster Möbelstücke kann nun auch beginnen. Wichtig ist ein Abziehen aller Schlüssel, um spätere Kratzer an den Möbeln zu vermeiden.

Zimmerpflanzen werden ein letztes Mal gegossen und danach stehend in Kartons verpackt. Zerknülltes Zeitungspapier zwischen den Blumentöpfen und Pflanzen verhindert ein Abbrechen von Pflanzenteilen.
Wertsachen, wichtige Papiere und Unterlagen, Bargeld und Schmuck am besten in einer separaten Tasche verpacken, die am Umzugstag persönlich mitgenommen wird.

Da die persönlichen Sachen ganz zum Schluss eingepackt werden. Ist es notwendig darauf zu achten, das dafür noch ausreichend Taschen und Koffer zur Verfügung stehen.

Am Umzugstag ist das Beladen des Umzugsfahrzeuges eines der Hauptschwerpunkte. Wurden alle Kartons, Möbel und Taschen verstaut, muss die Wohnungsübergabe erfolgen. Wichtig ist dabei, dass ein Übergabeprotokoll erstellt wird. Zusammen mit dem Vermieter sollten alle Zählerstände noch einmal abgelesen und schriftlich festgehalten werden. Der Vermieter sind alle vorhandenen Schlüssel zu übergeben, was dieser gleichfalls bestätigen sollte.
Danach Namensschild entfernen und die Fahrt zur neuen Wohnung kann starten.

Startseite   |   Sitemap   |   Impressum   |   Link zu uns   |   Supporter   |   Artikel   |   Internationale Speditionen   |   Organisationen   |   Branchendefinitionen
Speditionen in Ihrer Umgebung im Speditions Verzeichnis - Transportunternhemen - Möbelspeditionen - Transport
Umzug Checkliste - So planen Sie Ihren Umzug erfolgreich v. 12/2012